Repetitorium Grundkurs Musik SS 2004

Symphonische Musik
Personen: fett - Hörbeispiele unterstrichen - wichtige Begriffe in " "


03.02.2004
Die Fuge als zentrale Gattung des Werkes J.S.Bachs: Orgelfuge g-moll BWV 542; fugierter Vokalsatz: die Motetten ("Lobet den Herrn, alle Heiden"), die Kantaten und Oratorien (Eingangschor der h-moll-Messe); Verdichtung der Kontrapunktik im Spätwerk: die Kunst der Fuge, "Contrapunctus 1", Konzeption, Gesamtanlage, Entstehungsgeschichte, Fassungen

17.02.2004
Die Fuge im 19. und 20. Jahrhundert, Ludwig van Beethoven (1770 - 1827), die Fuge im letzten Satz der "Hammerklaviersonate" in B-Dur op.106, zum Klavierwerk, zu den Werken für Streichquartett, die große Fuge für Streichquartett in B-Dur op.133, zur Spieltechnik, zur Nachwirkung; Bela Bartok (1881 - 1945) "Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta" (1937), 1. Satz ("Fächerfuge"), Rhythmik und Themenbau, Proportion und Gesamtkonzeption, Einsatzfolgen, Bedeutung der Quintenkette

02.03.2004
das Schema der Sonatensatzform am Beispiel des ersten Satzes "Allegro con brio" aus der Klaviersonate in D-Dur von Joseph Haydn (1732 - 1809), Hoboken-Verzeichnis XVI:37; The Classical Midi-Archives

09.03.2004
Die Sonatensatzform in Beethovens Klaviersonate in f-moll op.2 Nr.1, 1. Satz Allegro; Sonate als "zyklische Form", Herkunft der Sonate, Besetzungsmöglichkeiten; Herkunft der Symphonie aus der venezianischen Mehrchörigkeit, Haydns Symphonien, Symphonie Nr.104 in D-Dur, 1. Satz Adagio - Allegro, langsame Einleitung, Besetzung, transponierende Instrumente; W. A. Mozarts (1756 - 1791) Symphonien, Symphonie Nr.40 in g-moll (KV 550), 1. Satz Molto allegro, Charakter von Haupt- und Seitenthema; Beethovens Symphonien, absolute Musik und poetischer Gehalt, Symphonie Nr.6 "Pastorale", 1. Satz "Erwachen heiterer Gefühle bei der Ankunft auf dem Lande"

16.03.2004
Idee und Idealismus, Erweiterung der klassischen Form bei Beethoven, Konzept der 9. Symphonie, Asymmetrien im Themenbau: Symphonie Nr.8 in F-Dur op.93, 1. Satz Allegro vivace; Ursprung des Gegensatzes von "Programmmusik" und "absoluter Musik"; Franz Schubert (1797 - 1828): Beziehung zu Beethoven, das Liedschaffen, Symphonie Nr.8 in h-moll, "die Unvollendete", 1. Satz Allegro moderato: Einleitung, Themenbau, Tonartenverhältnisse, metrische Strukturen, Abweichungen vom Schema des Sonatensatzes als Ahnung und Ausdruck romantischen Geistes

23.03.2004
Franz Schuberts "große C-Dur-Symphonie" D.944, 1. Satz Andante - Allegro ma non troppo (Wolfgang Sawallisch); Achttaktigkeit und Asymmetrie, Dimensionen, Tonartenverhältnisse, melodischer Charakter, "himmlische Längen", Robert Schumanns und Felix Mendelssohn-Bartholdys Verdienste um Schubert und Bach, Haltung der Romantik zur Vergangenheit; der Dirigent Wilhelm Furtwängler (1886 - 1954)

30.03.2004
Robert Schumann (1810 - 1856) Klavierkonzert in a-moll, 1. Satz Allegro affetuoso, Abgrenzung der Formteile, Durchführungstechniken, Zentraltonverwandtschaften, Kadenz, Codabildung, Poetik des musikalischen Satzes; Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1847) "Die Hebriden" op. 26, Konzertouvertüre, Ouvertürenarten, Beethoven und die Ouvertüre, deutsche und französische Beethoven-Nachfolge

20.04.2004 Exkurs zu Giacinto Scelsi (1905 - 1988): "Gloria" aus "Tre Canti Sacri" (1958), "Konx-Om-Pax" (1969); digitale Bildbearbeitung mit Hilfe von Schwingungsgeneratoren, Hans Jenny "Kymatik", Alexander Lauterwasser "Wasser-Schwingungsbilder"

27.04.2004
Hector Berlioz (1803 - 1869) "Symphonie fantastique" op.14 (1830), Biografie, Programm, "idée fixe", Analyse des Themas, klassische Form und Asymmetrien, Charakter, Sonatensatzform? Gesamtkonzeption, Instrumentation, Zitate, Pathos, Theatralik, romantische Elemente, Beziehung zu Beethoven (v.a. Symphonie Nr. 6 "Pastorale"), Wirkung auf Wagner ("Leitmotiv", Tristan...), Liszt, französische Musik, Programmmusik und Gegenbewegungen

04.05.2004
Franz Liszt (1811 - 1886) als Pianist, Komponist, Kulturfunktionär, Lehrer, Liszt-Zirkel, Portraits; Symphonische Dichtungen, "Les Préludes": Programm, Einfluß Berlioz', Form und Übergänge, Debussys Urteil; Johannes Brahms (1833 - 1897), Vita, Portraits, Robert und Clara Schumann, Hans von Bülow, Joseph Joachim, Eduard Hanslick, Symphonie Nr.1 in c-moll, op.68, 1. und 4. Satz, Entstehung, der Schatten Beethovens, "der Schwierige", Themenbildung, Entwicklung und motivische Verdichtung

18.05.2004
Brahms Symphonie Nr.4 in e-moll, op.98, 1. und 4. Satz, motivische Arbeit, Entwicklung, Themengruppen, Gegensätzliches zur klassischen Formensprache, die Form der Passacaglia, Variationsprinzip; Anton Bruckner (1824 - 1896) Symphonie Nr.4 in Es-Dur, 1.Satz, "Urnebel", "Urintervalle", Quintenthema, "Bruckner-Rhythmus", Instrumentierung, Registerdenken, Fassungen, die Schwierigkeit der stilistischen Zuordnung